FÖRDERVEREIN


Die Association Equilibre steht für Gleichgewicht und Ausgleich. Ein Gleichgewicht zwischen Süden und Norden, zwischen Arm und Reich, privilegiert und benachteiligt. Die Flüchtlingsströme zeigen, dass das Gleichgewicht gestört ist. Die Association Equilibre versteht sich als «Sozial-Holding» und will als Ausgleichsleistung im Süden wie im Norden Berufsbildungsprojekte fördern, damit die Menschen vor Ort eine Chance auf ein besseres Leben haben.

 

Mit dem seit 2015 laufenden Start-up Unternehmen JLT Company unterstützt die Association Equilibre konkrete Integration von Flüchtlingen in die Schweizer Kultur- und Arbeitswelt.

 

Künftige Erträge aus den privatwirtschaftlich geführten Projekt JLT Company fliessen zurück in die Association Equilibre und können so in künftige Projekte investiert werden.


FLUCHT AUS AFRIKA

Zwei Drittel aller in der Schweiz eingereichten Asylgesuche stammten 2014 von Menschen aus Afrika.

 

BILDUNG UND INTEGRATION

Die Integration von anerkannten Flüchtlingen stellt Behörden und Private vor grosse Heraus-forderungen. Auch Private müssen handeln.

INTEGRATION KONKRET

Equilibre unterstützt Bildungsprojekte in Afrika und Integrationsprojekte in der Schweiz. Wir wollen zu einem besseren Gleichgewicht zwischen Nord und Süd und Arm und Reich beitragen.

 



PROJEKTTÄTIGKEIT


Hilfe zur Selbsthilfe

Equilibre verfolgt ihre Ziele nach dem Grundsatz: Hilfe zur Selbsthilfe.

Das zeigt sich auch bei unserem Finanzierungsgrundsatz.


FINANZIERUNGS-GRUNDSATZ

 

 

 

Die Association Equilibre investiert ihre Gelder in privatwirtschaftliche Unternehmungen, welche der Integration und der Bildung dienen. Allenfalls erzielte Gewinne fliessen in die Association Equilibre zurück.

So schliesst sich der Kreis.




STIFTUNGSORGANE


BEIRAT


RUTH DREIFUSS 

Ehem. Bundesrätin

 

«Durch die Produktion von

JLT bags finden Menschen,

die hier Zuflucht suchen und Menschen die im Gefängnis sind, Bildungs- und Integrationsmöglichkeiten. Zwischen ihnen und uns entsteht ein Dreieck echter (oder gelebter) Solidarität.»

FRANZ BLANKART 

Ehem. Staatssekretär

 

«Equilibre gibt Flüchtlingen eine Chance, sich zu verwirklichen. Unser Ziel muss sein, dass diese Menschen hier unabhängig - ohne staatliche Unterstützung - leben können.»

ANNEMARIE HUBER-HOTZ 

Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes

 

«Equilibre hilft Menschen, eine Beschäftigung zu finden und sich in die Gesellschaft zu integrieren. Diese Aufgabe liegt auch mir am Herzen.»



VORSTAND


DR. DALIA SCHIPPER

 

Ehemalige Direktorin des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB)

FRANCINE DE REYNIER

 

Selbständige Systemische Beraterin. Ehemalige Einsatzleiterin/Bereichsleiterin bei der REGA

MARK BUCHECKER

 

lic. oec. hsg

Unternehmer



FRANZ HUBER (Präsident)

 

Unternehmer und hypnosystemischer Coach, senior expert des Schweizerischen Roten Kreuzes.